Gütersloherisch für Zugezogene

Zugezogene Neubürger erleben oft, dass sie sich im Kreis Gütersloh nicht verständlich machen können. Sie verlangen im Kaufhaus einen Pyjama und bekommen zur Antwort „Sowas hamwa nich", obwohl palettenweise Schlafanzüge in den Regalen liegen.

Hunderte Menschen zwischen Teuto, Senne, Hermannsweg und Ems müssen deshalb nachts frieren – nur weil ihnen einfachste ostwestfälische Vokabeln wie „Pölter" unbekannt sind.

Vokabeltrainer Ostwestfälisch

Zwei Bücher versprechen Hilfe. Sie beschreiben weitgehend klar und halbwegs verständlich die 100 gebräuchlichsten >lokaltypischen Ausdrücke Südwestostwestfalens.

Der zweibändige Sprachführer „Pölter, Plörre und Pinöckel“ versetzt jeden Neubürger in die Lage, sich innerhalb kürzester Zeit mit allen Kleinegrautenkamps und Großewullenkötters zwischen Verl und Versmold, Brock- und Steinhagen, Herze- und Stukenbrock unterhalten zu können.

Der >Grundwortschatz und der >Aufbauwortschatz Ostwestfälisch für den Kreis Gütersloh fanden zusammen bereits über 20.000 lernwillige Käufer.