Das Menü von Dirk Frankrone

„Für mich war schon mit zwölf Jahren klar, dass ich einmal Koch werden würde“, sagt Dirk Frankrone, der auf eine beeindruckende Karriere in nationalen und internationalen Restaurants zurückblicken kann. Mittlerweile ist er zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: in den >Ratskeller Wiedenbrück, wo er vor 27 Jahren seine Ausbildung absolvierte.

„Mein Antrieb war immer die Faszination, etwas Neues zu kreieren und verschiedene Lebensmittel zu kombinieren.“ Frankrones Angebot zu den Ostwestfälischen Spezialitäten variiert entsprechend. Wie wäre es mit einer klassischen Kartoffelsuppe mit Schnippelschinken oder Potthucke (westfälisches Kartoffelgericht, wörtlich: „das was im Topf hockt“)? Zum Hauptgang vielleicht Landschweinerücken an Malzjus mit Stielmus und Kartoffelkuchen und zum Nachtisch Pumpernickel-Eiscreme? Lassen Sie sich überraschen – und verwöhnen!

Dirk Frankrone ist Mitautor des Buches >Preisgekrönte Menüs junger Spitzenköche.

Zur Person:

  • Jahrgang 1972
  • 1988 Ausbildung Romantik-Hotel Ratskeller Wiedenbrück
  • 1994 Demichef de Partie Maritim Hotel, Köln
  • 1995 Demichef Saucier Landhaus Nösse, Sylt
  • 1996 Chef Entremetier Restauant Es Moli Santanyi, Mallorca
  • 1997 Chef Entremetier Restaurant Poppenborg, Harsewinkel
  • 1999 Chef de Partie Büdel's Restaurant, Rheda
  • 2000 Sous-Chef Restaurant Schiffchen, Gütersloh
  • 2003 Chef de Cuisine Restaurant Weinbar 3A, Bielefeld
  • 2006 Chef de Cuisine Restaurant Manufaktur, Wiedenbrück
  • Chef de Cuisine Hotel zur Sonne, Rheda-Wiedenbrück
  • Chef de Cuisine Romantik Hotel Ratskeller Wiedenbrück

Drei Termine sind im Ratskeller für die Ostwestfälischen Spezialitäten vorgemerkt: der 16. Januar (ausverkauft), der 5. Februar und der 4. März 2016 (Beginn jeweils 18:30 Uhr).