Die Hochstift-Dichterstraße

10,00  *

1 vorrätig

Beschreibung

Dieses Buch ist der Versuch, den bekannten und unbekannten und kaum noch genannten Dichterinnen und Dichtern am Ort ihres Wirkens zu begegnen und ihre Dichtkunst dem Untergang zu entreißen. So entstand die Hochstift-Dichterstraße. Sie beginnt in Paderborn und führt über Bad Driburg-Alhausen ins „Hagebuttenland“ mit Pömbsen, Nieheim und Thienhausen, dann weiter nach Marienmünster und ins Corveyer Land, von Höxter die Weser aufwärts über Wehrden, Beverungen und Herstelle ins Warburgische, von wo aus einige Abzweigungen nach Peckelsheim, Rheder und Brakel vonnöten sind, um schließlich über Kleinenberg-Lichtenau ins westliche Paderborner Land mit Büren-Wewelsbeg und Salzkotten zu gelangen.

Vorgestellt werden Gedichte, in denen die Orte vorkommen, deren Autoren und die Verbindung zwischen beiden.

Mit Werken von Heinrich Heine, Annette von Droste-Hülshoff, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Friedrich Wilhelm Weber, Augustin Wibbelt, Peter Hille, Therese Treu, Ferdinande von Brackel, Hannes Tuch, Josef Rust, Fritz Kukuk, Theodor Mertens, Ernst Harten, Heinrich Schlütz, Hans Tegethoff, Philipp Witkop, Richard Knoche, Ferdinand Heitemeyer, Joseph Bruno Graf von Mengersen, August von Haxthausen u. v. a. m.

Inhalt

  • Hinweise und Tourenvorschläge
  • Literarische Gesellschaften
  • Dichterorte
    • Paderborn
    • Bad Driburg
    • Alhausen
    • Himmighausen
    • Pömbsen
    • Erwitzen
    • Nieheim
    • Thienhausen
    • Holzhausen
    • Marienmünster
    • Vörden
    • Grevenburg
    • Abbenburg
    • Hellersen
    • Bellersen
    • Bökendorf
    • Ovenhausen
    • Corvey
    • Lüchtringen
    • Wehrden
    • Beverungen
    • Herstelle
    • Borgentreich
    • Niesen
    • Brakel
    • Rheder
    • Peckelsheim
    • Kleinenberg
    • Warburg
    • Lichtenau
    • Büren
    • Wewelsburg
    • Erpernburg
    • Salzkotten
    • Verne
  • Kurzportraits der historischen Orte
  • Literatur- und Bilderverzeichnis

Über den Autor

Hermann Multhaupt wuchs in Herstelle (Kreis Höxter) und Rheda (Kreis Gütersloh) auf. Nach dem Gymnasium machte er zunächst eine journalistische Ausbildung, war dann leitender Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und später in einem Wirtschaftsverlag tätig. Die längste Zeit seines Berufslebens war er aber von 1979 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2000 Chefredakteur der Kirchenzeitung Der Dom in Paderborn. Schon frühzeitig begann seine Liebe zum Theater, weshalb er auch als Kritiker und Autor von Theaterstücken tätig war und sich damit einen Namen machte. Neben seiner journalistischen Arbeit schrieb Multhaupt etwa 70 Bücher mit einer Gesamtauflage von über 500.000 Exemplaren, darunter Romane, Gedichte und Tagebücher.

Hermann Multhaupt
Die Hochstift-Dichterstraße
MuNe-Verlag, Paderborn, 2000
Hardcover, 660 Gramm
218 Seiten, mit zahlreichen Farbfotos
ISBN 978-3-93342511-9

 

Das könnte dir auch gefallen …