Heimatjahrbuch Kreis Gütersloh 2018

12,60  inkl. MwSt.

Beschreibung

Warum hatte Napoleon Angst vor Brockhagen? Wieso brauten in Langenberg gleich zwei Brauereien bayerisches Bier? Und wer erfand eigentlich den Slogan „Der beste Kreis der Welt“? Die Antworten hierzu und weitere spannende Beiträge zur Geschichte und Gegenwart des Kreises Gütersloh finden sich im aktuellen Jahrbuch.

Einer der Schwerpunkte liegt in dieser Ausgabe auf der Reformation. Ihre Einführung in der Herrschaft Rheda und ihre Auswirkung auf einzelne Familien in der Grafschaft Ravensberg sind dabei ebenso Thema wie die Feierlichkeiten des Kirchenkreises Gütersloh zum 500-jährigen Reformationsjubiläum.

In Amshausen bei Steinhagen, findet sich ein ganz besonderes Naturschutzgebiet: Das Areal rund um den Jakobsberg ist Heimat einer Massenpopulation des eigentlich seltenen Leberblümchens. Dort wachsen die Pflanzen zu Tausenden, während man schon auf dem benachbarten Haupthöhenzug des Teutoburger Waldes kein einziges Exemplar findet. Diesem Naturphänomen geht der Artikel von Stadtführer Matthias Borner und Gartenfotografin Daniela Toman auf den Grund.

Ausführlich beschäftigt sich das Jahrbuch mit heimischen Künstlern. Das neue Böckstiegel-Museum in Werther lädt dazu ein, die Werke des Malers in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem Geburtshaus zu entdecken. In der Alten Lederfabrik in Halle sind Ateliers und Ausstellungsräume untergebracht, in denen Interessierte den Künstlerinnen und Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen können. Die Werke des in Verl aufgewachsenen Bildhauers Bruno Buschmann entstehen in seinem Atelier in Oerlinghausen. Sie zeigen die beeindruckende Fülle seines langjährigen künstlerischen Wirkens und sind in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus zu finden.

Aus dem Inhalt:

Das Buch gliedert sich in 7 Oberkapitel …

  • Geschichte, Heimat- und Landeskunde
  • Wirtschaft, Siedlung, Verkehr und Denkmalpflege
  • Natur und Landschaft
  • Kunst und Kultur
  • Schule und Bildung
  • Gesellschaft, Freizeit und Vereine
  • Kirche und Religion

… mit insgesamt 26 Beiträgen – darunter:

  • Herrschaft und Gemeinde. Die Residenzstadt Rietberg und ihre Grafen 1300 bis 1800
  • Napoleon versteckte sich im Internet. Die Digitalisierung eröffnet Heimatforschern neue Welten
  • Neues zum historischen Zentrum von Gütersloh: Befunde einer archäologischen Ausgrabung
  • Der „Erinnerungsort Hermann Simon“: Zum Wandel des Gedenkens an den Gütersloher Anstaltspsychiater
  • Christian Ludolph Reinhold und die visuelle Geschichte Reckenbergs und Ravensbergs
  • Die Entwicklung Schloß Holtes begann mit dem Bau der Eisenbahnlinie Brackwede–Paderborn
  • Die Langenberger Brauerei Gebrüder Dittmann. Bayerisches Bier in Westfalen
  • Vor 80 Jahren: Bau der Autobahn im Kreis Wiedenbrück
  • Einzigartiges Naturschauspiel. Die Leberblümchenblüte auf dem Jakobsberg in Amshausen
  • Haupt- und Realschulen in Harsewinkel und Herzebrock sind Geschichte
  • Unterwegs auf dem Piumer Patt. Ein Stadtspaziergang durch Borgholzhausen
  • 25 Jahre Radio Gütersloh. Vom totalen Experiment zum absoluten Marktführer
  • Reformation – Die Einführung der neuen Lehre in der Herrschaft Rheda
  • 50 Jahre Gemeindehaus Werther. Ein Kind der 68er und die Gemeinde feiern Hochzeit
  • Den Bauern in die Ställe geschaut. Aufzeichnungen über den Herzebrocker Blutzehnten von 1515 bis 1831
  • und viele andere mehr

Heimatjahrbuch Kreis Gütersloh 2018
Flöttmann Verlag, Gütersloh
Paperback, 17 x 24 cm
224 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
12,60 €
ISBN 978-3-87231-134-4

Zusätzliche Information

Größe 24 x 17 cm

Das könnte dir auch gefallen…