Bielefeld ’66 bis ’77: Wildes Leben, Demos und Reformen (2006)

10,80  *

1 vorrätig

Beschreibung

„Bielefeld ’66 bis ’77“ beleuchtet ein wildes Dutzend Jahre voller Jugendkultur, Musik und Protest. Die gesellschaftlichen Umbrüche dieser Zeit prägten auch die zur Universitätsstadt werdende ostwestfälische Metropole an der Lutter. Reformen, Skandale und Skandälchen in der Lokalpolitik, in der Stadtbildveränderung, im Sport und bei der Zuwanderung von Gastarbeitern sind weitere Themen der Zeitstudie.

Der Historiker Hans-Jörg Kühne leistet eine fundierte Gesellschaftsanalyse, hat aber gleichwohl ein subjektives, manchmal fast ‘böses’ Buch verfasst, das dem Leser die Euphorien und Ängste, die Errungenschaften und Fehler dieser Ära vor Augen führt. Über 80 Fotografien aus Archiven und privaten Sammlungen illustrieren den spannenden Rückblick.

Zu beachten: Es handelt sich um ein antiquarisches Einzelexemplar. Das Buch ist gebraucht, aber in sehr gutem, fast neuwertigem Zustand, sonst würden wir es hier nicht anbieten.

Hans-Jörg Kühne
Bielefeld ’66 bis ’77: Wildes Leben, Musik, Demos und Reformen
tpk-Regionalverlag, Bielefeld 2006
Hardcover
84 Seiten, 560 Gramm
ISBN 9783936359152

Das könnte dir auch gefallen …