Die Varusschlacht. Die List des Arminius

9,95  *

Beschreibung

9 nach Christus erlitt das junge Römische Kaiserreich seine bis dato schwerste Niederlage. Drei Legionen gerieten in Nordwestdeutschland in einen Hinterhalt und wurden aufgerieben. Diese „Schlacht im Teutoburger Wald“ wurde zu einem deutschen Mythos, obwohl Hergang und Örtlichkeit bis heute strittig sind.

In seinem Buch „Die Varusschlacht“ zeichnet Bernd Götte ein Bild vor, während und nach der Schlacht. Dabei geht er auch der Wirkung des Kampfes und ihrer Darstellung bei den römischen Chronisten bis zum heutigen Tage nach.

Aus der Reihe Reihe IMHOF-Kulturgeschichte.

Varusschlacht List des Arminius

Inhalt

  • Die Quellen
  • Zeittafel
  • Roms Schitt über den Rhein
  • Wo die Römer bleiben wollten
  • Starke Römer, schwache Germanen?
  • Der Statthalter
  • Die Intrigen der Cherusker
  • Aufbruch ins Verderben
  • Die Schlacht, wie die Quellen sie uns schildern
  • Rom reagier
  • Der „Befreier Germaniens“
  • Arminius wird interpretiert
  • Arminius reckt sein Schwert
  • Das Schlachtfeld
  • Der Plan des Arminius – eine Hypothese
  • Was wäre, wenn …
  • Quellen/Literatur

Über den Autor

Bernd Götte, Jahrgang 1968, studierte Alte Geschichte und arbeitet als freier Journalist und Texter in Fulda.

Bernd Götte
Die Varusschlacht. Die List des Arminius
Michael Imhof Verlag, Petersberg
Broschur, 12 x 22 cm
Seiten, 96 Seiten mit 80 farbigen Abbildungen
ISBN 978-3-86568-430-1

Das könnte dir auch gefallen …