Hosenmatz und Schürzenliese: Kindheitsporträts 1930er-Jahre OWL (1997)

12,90  *

1 vorrätig

Beschreibung

Rückblickend betrachtet wird die Kindheit fast immer als die schönste Zeit des Lebens bezeichnet. Die in diesem großformatigen Band zusammengestellten Fotos und Texte zeigen aber, dass ein Kinderleben in den 1930er-Jahren in Ostwestfalen-Lippe nicht nur von Harmonie und Geborgenheit einer kleinstädtischen oder dörflichen Hilfsgemeinschaft geprägt war, sondern auch durch Entbehrungen und harte Arbeit.

Die kleinen Bauernmädchen, die „Schürzenliesen“, waren nicht nur niedlich anzusehen mit ihren Schürzchen und Kleidern, sondern viel zu junge Teilnehmerinnen an den ländlichen Arbeitsprozessen der Erwachsenen. Die Jungen mit ihren Baumwollhosen und kniehohen Wollstrümpfen, die „Hosenmätze“ eben, bekamen ihre Männerrolle schon früh anerzogen, im Arbeits- ebenso wie im familiären Bereich. Durch das „Dritte Reich“ wurde diese Kindergeneration schließlich in eine organisierte Freizeitwelt ver- und geführt.

Mit Aufnahmen u. a. aus Herford, Bünde, Vlotho, Hunnebrock

Aus dem Inhalt

  • Die Zwischenkriegsjahre
  • Kinderwelten auf dem Land
  • Erst die Arbeit …
  • …dann das Spiel
  • Kinderalltag in der Kleinstadt
  • Behütete Kindheit
  • Kleine Geschichte des Matrosenanzugs
  • Straßenkindheit
  • Der Ernst des Lebens
  • Zwischen Faszination und Ernüchterung

Achtung: Bei dem hier angebotenen Buch handelt es sich um ein antiquarisches Einzelexemplar. Es wirkt ungelesen, nahezu neuwertig, besitzt allerdings eine Widmung im Vorsatz.

Monika Guist
Hosenmatz und Schürzenliese: Kindheitsporträts aus den 30er Jahren in Ostwestfalen-Lippe, fotografiert von Meinhard Fenske
Wartberg Verlag, Gudensberg-Gleichen, 1997
gebunden
64 Seiten
ISBN 3-86134-428-9



Das könnte dir auch gefallen …