Der Novize aus Corvey

12,80  *

Beschreibung

Um 1500 hat die im 9. Jahrhundert gegründete, damals überaus bedeutende Abtei Corvey an der Weser ihre Macht und ihren Einfluss weitgehend verloren. Doch die Bibliothek in Corvey beherbergt noch Schätze, die an die große Zeit des Corveyer Skriptoriums aus dem 10. Jahrhundert erinnerten, darunter einige wertvolle Abschriften antiker Schriftsteller.

In seinem vor einem sorgfältig recherchierten historischen Hintergrund spannungsvoll entwickelten Roman beschreibt Hubertus Grimm, wie die in Corvey befindliche Abschrift des berühmten Tacitus-Codex aus der Bibliothek entwendet wird. Der Diebstahl wird von dem Novizen Veit bemerkt und steht im Zusammenhang mit der gerade anstehenden Wahl eines neuen Abtes.

Bruder Stephanus, der Kaufmann Hinrik Wulffes aus Höxter und Veit nehmen die Verfolgung der Diebe auf. Die abenteuerliche Verfolgungsjagd führt das Trio über Florenz bis in die Heilige Stadt Rom zu Papst Julius II., der gerade den neuen Petersdom plant …

Corvey wurde 2014 von der Unesco mit dem Titel des Weltkulturerbes ausgezeichnet. Hubertus Grimms Roman füllt viele Aspekte der im Mittelalter bedeutenden Rolle Corveys mit Leben.

Über den Autor

Hubertus Grimm, Jahrgang 1965, wuchs in Jakobsberg auf und zog mit der Familie im Alter von neun Jahren nach Beverungen. Er absolvierte die Ausbildung zum Stadtinspektor bei der Stadt Höxter, wo er fast 25 Jahre im Hauptamt, im Ordnungsamt, als Sachgebietsleiter Zentrale Dienste, als persönlicher Referent der Höxteraner Bürgermeister und als Pressesprecher tätig war. 2014 und 2019 wurde er als parteiloser Kandidat zum Bürgermeister der Stadt Beverungen gewählt. Seinem Romandebut „Der Novize von Corvey“ folgte „Das Sachsenkloster“.

Hubertus Grimm
Der Novize aus Corvey. Roman
Verlag Jörg Mitzkat, Holzminden
Softcover
360 Seiten
ISBN 978-3-940751-87-4

Das könnte dir auch gefallen …