Wir haben Betriebsferien. Bestellungen sind möglich, werden aber erst wieder am 7. August 2021 ausgeliefert. Vielen Dank für Verständnis und Geduld!

Flucht in Gefahr. Psycho-Krimi OWL

13,00  *

Beschreibung

Der dritte Psychokrimi aus Ostwestfalen-Lippe

„Flucht in Gefahr“ ist der dritten Krimi um die beiden Bielefelder Kommissare Annette Sasse und Otto Johanningmeier sowie den Psychologen Dr. Rainer Sauer, der ihnen bei den Ermittlungen zur Seite steht. Flucht, Bedrohung, Mord, Verfolgung, Habgier und der Wunsch nach Heilung und Versöhnung sind die Puzzle-Teile für eine spannende Geschichte.

In der Stadt kommt es zu einem Brandanschlag auf eine noch unbewohnte Unterkunft für Geflüchtete und einem Todesopfer. Die ganz verschiedenen Lebensgeschichten der Hauptpersonen kreuzen sich auf unverhoffte Art.

Das Buch spinnt zwischen den Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ein Netz aus bewegenden biographischen Überschneidungen. So sitzen sowohl der todkranke nigerianische Junge, dessen Schwester ihn durch eine Flucht nach Deutschland retten will, als auch der Psychologe Dr. Sauer im Rollstuhl: der eine auf der Jagd nach ausgerissenen Hühnern, der andere auf der Jagd nach dem Täter.

Sauer lernt im rasanten Verlauf der Geschichte einen polnischen Therapeuten-Kollegen kennen. In Polen liegen die Erinnerungen eines geplagten alten Mannes, der sich an seine Wehrmachtszeit als Invalide im Lazarett, aber auch eine große Liebe erinnert. Er entscheidet sich auf seine alten Tage noch für eine Therapie, um nicht mehr vor seiner Vergangenheit fliehen zu müssen. Und zum Schrecken des zweiten Weltkriegs tut sich eine augenscheinliche Parallele zu den Erfahrungen der aus Nigeria geflüchteten Schwester des todkranken kleinen Bruders auf, dessen Leben sie in Deutschland retten will.

Dass die beiden Kommissare eine komplizierte ostwestfälische Liebesbeziehung führen, welche aber ganz und gar nicht klischeehaft ist, konnten sich die Autoren nicht nehmen lassen. Der Roman wirkt nie konstruiert, sondern erinnert daran, wie das Leben so manches Mal die verblüffendsten Wendungen nimmt. Es macht sich während der Lektüre beim Leser eine Ahnung davon breit, wie universell Schicksale sein können. Der Roman erzählt, dass uns mehr verbindet, als uns trennt.

Dass schließlich das beschauliche Bielefeld zur Bühne des Showdowns der in Nigeria, Polen und Israel begonnenen Geschichten wird, ist dabei aber auch dem typisch ostwestfälischen Humor zu verdanken, welcher den Krimi bei aller Schwere der Themen leicht werden lässt und zu manchem Schmunzeln führt.

(Rezension von Alex Seuthe, TU Dortmund)

Über den Autor und die Autorin

›Dr. Wolfgang Neumann, Jahrgang 1944, geboren in Halle/Saale, machte sein Abitur in Bünde, studierte Psycologie an der Uni Münster und promovierte zum Dr. phil. an der Fakultät Psychologie und Sportwissenschaft der Uni Bielefeld mit dem Thema „Spurensuche als psychologische Erinnerungsarbeit“. Von 1972 bis 2006 war er Leiter der Zentralen Studienberatung der Universität Bielefeld. 2000 eröffnete er in Bielefeld eine Praxis als Psychologischer Psychotherapeut. Der Autor von Fachbüchern, Lyrik, Prosa und Kinderbüchern lebt und arbeitet in Bielefeld.

Annette Sandrock arbeitete als Lehrerin, ist passionierte Leserin und hat eine Vorliebe für den trockenen westfälischen Humor. Sie ist in Rietberg aufgewachsen und lebt ebenfalls in Bielefeld.

Wolfgang Neumann, Annette Sandrock
Tödliche Heilung. Der zweite Psychokrimi aus Ostwestfalen-Lippe
DGVT Deutsche Gesellschaft f. Verhaltenstherapie, dgvt-Verlag, Tübingen, 2018
broschiert, 160 Seiten
ISBN: 978-3-87159-883-8

Das könnte dir auch gefallen …