Fürstin Pauline zur Lippe in ihrer Zeit

24,95  *

Beschreibung

Fürstin Pauline zur Lippe (1769–1820) ist bis auf den heutigen Tag eine legendäre ­Gestalt in Lippe. Sie herrschte in Lippe mit Engagement und Durchsetzungswillen und brachte Reformen auf den Weg, die ihr dauerhaften Nachruhm sicherten. In ­unruhigen Zeiten übernahm sie 1802 die stellvertretende Regentschaft für ihren Sohn Leopold II. und bestimmte gut 18 Jahre die Geschicke ihres kleinen Landes. Wie sah sie sich selbst? Wie verstand sie ihr Regierungshandeln? Welche Ziele ­bestimmten ihre Entscheidungen?

Fürstin Pauline zur Lippe i ihrer Zeit

Dieser Sammelband gibt neue Antworten auf den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Diskussion. Hervorgegangen aus einer Fachtagung anlässlich ihres 200. Todesjahres im Frühjahr 2020, konzentrieren sich die Beiträge auf Pauline als historische und exemplarische Figur und bieten damit einen unverstellten Blick auf die Praxis weiblicher Herrschaft. Vergleichende Perspektiven über die Grenzen Lippes hinaus verorten die Fürstin im Kontext der dramatischen Umbruchzeit an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert.

Sonderveröffentlichung des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe e. V.

Inhalt

  • Grußwort von Stephan Prinz zur Lippe
  • Einleitung
  • Pauline – politische Regentin an der Epochenwende zur Moderne
  • „Mater Patriae“? Die Rolle der Fürstin Pauline als soziale Wohltäterin anhand ausgewählter Beispiele
  • Lippes moderner Nachbar. Der Einfluss des Königreichs Westphalen auf die Reformpolitik der Fürstin Pauline
  • Adelige weibliche Lektüre um 1800? Die Bibliothek Fürstin Paulines im Kontext
  • Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe (1787–1799): Eine pädagogische Reformerin
  • Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach (1739–1807): Rollen einer Fürstin des 18. Jahrhunderts im deutschen Kleinstaatenwesen
  • Am Ende des Lebens. Fürstin Pauline privat
  • Fürstin Pauline zur Lippe als regionale Erinnerungsfigur – im Vergleich
  • Personen- und Ortsindex
  • Autorinnen und Autoren dieses Bandes

Christine Rühling, Johannes Burkardt (Hrsgb.)
Fürstin Pauline zur Lippe in ihrer Zeit. Zwischen Ancien Régime und Moderne?
Michael Imhof Verlag, Petersberg 2021
Hardcover, 17 × 24 cm
224 Seiten, mit 42 Farb- und 3 S/W-Abbildungen
ISBN 978-3-7319-1181-4

Das könnte dir auch gefallen …