Huckepack nach Bielefeld – Straßennamen erzählen Geschichte

12,95  *

1 vorrätig

Beschreibung

Als Student kam Martin Fröhlich 1997 nach Bielefeld. Jeden Tag passierte er auf dem Weg zur Uni die Voltmannstraße, kaufte am Oberntorwall Bücher, fuhr mit dem Bus durch die Bozistraße, bummelte über den Kesselbrink. Schon damals als Geschichtsstudent grübelte er über Herrn Voltmann nach, fragte sich, was ein Oberntorwall ist, suchte nach einem Bozi in der Stadthistorie und nach Kesseln auf einem Brink.

In Martin Fröhlichs Zeit als Volontär bei der Neuen Westfälischen wurde 2004 aus Neugier eine elfteilige Artikelserie über Bielefelder Straßennamen, die großen Anklang fand. Doch es gibt weitere geheimnisvolle Namen wie Güsenstraße, Huckepackweg und Zur Schwedenschanze, und so entstand die Idee zu diesem Buch.

Martin Fröhlich, inzwischen stellvertretender Redaktionsleiter bei der Redaktionsgemeinschaft ostwestfälisch-lippischer Verlage, hat sich dafür auf die Spur weiterer Straßennamen begeben. Auch die elf Zeitungsartikel finden sich, mit historischen Details ausgeschmückt und zu Kapiteln erweitert, in diesem Buch wieder.

Martin Fröhlich
Huckepack nach Bielefeld: 19 Straßennamen erzählen Geschichte
Regionalverlag Thomas P. Kieper, Bielefeld
gebunden
112 Seiten, mit zahlreichen Fotos
ISBN3-936359-12-1

Das könnte dir auch gefallen …