Jakobsberg – Minden-Krimi

11,99  *

Beschreibung

Was nur ist so besonders an dem Medaillon, das die Privatdetektivin Lavinia Borowski im Auftrag eines verschrobenen Millionärs ersteigert hat? Erst wird es ihr gewaltsam entwendet. Kurze Zeit später wird sie überfallen und mit unsinnigen Fragen gequält, die offenbar mit dem Schmuckstück zusammenhängen.

Im Zuge ihrer Ermittlungen zur Wiederbeschaffung trifft sie auf den dubiosen Gregor van der Beeck, Ehemann der Enkelin ihres Auftraggebers. Welche Rolle spielt er in dem mysteriösen und gefährlichen Spiel? Und warum hat es der berüchtigte Schatzsucher Adolf Trumpeter auf das Medaillon abgesehen?

Die Spur führt weit in die Vergangenheit, zu einem Geheimnis aus den ersten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Eine Spur, die buchstäblich mit Leichen gepflastert ist. Ganz schnell ist auch Lavinias Leben in Gefahr.

Über den Autor

Wilfried Bremermann, Jahrgang 1963, lebt mit Frau und Kindern in Hille im Mühlenkreis Minden-Lübbecke. Obwohl er bereits als Jugendlicher Geschichten und kurze Romane schrieb, entschied er sich für eine Karriere im Bankgewerbe und arbeitet heute als Revisor in einem regionalen Kreditinstitut. Dort war er viele Jahre für die Zusammenarbeit mit Polizei und Justiz zuständig, wodurch er umfangreiche Erfahrungen mit der Welt des Verbrechens sammeln konnte. Neben Thrillern schreibt Bremermann die Lavinia-Borowski-Reihe, eine Krimireihe um die witzige und eigensinnige Privatdetektivin Lavinia Borowski, die im Mühlenkreis ermittelt und immer wieder in abstruse Situationen gerät.

Wilfried Bremermann
Jakobsberg. Ein Lavinia-Borowski-Krimi
Tredition, Hamburg, 2021
Taschenbuch, 12 x 19 cm
304 Seiten
ISBN 978-3-347-16867-1

Das könnte dir auch gefallen …