Werwolfmorde? Bielefeld-Krimi

11,90  *

Nicht vorrätig

Beschreibung

Mai 1947: Ein ehemaliger Ortsgruppenleiter der NSDAP wird erschossen vor seiner Haustür aufgefunden. Der Bielefelder Kommissar Walter Helmke übernimmt den Fall im dörflichen Jöllenbeck. Der letzte Mord in dem Dorf liegt bereits einige Jahre zurück – kurz nach Kriegsende wurde ein anderer überzeugter Nazi erschossen. Verdächtigt, ihn getötet zu haben, wurde damals eine Werwolf-Gruppe. Könnte zwischen beiden Fällen ein Zusammenhang bestehen?

Die Ermittlungen führen Helmke zurück in die Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges. Es scheinen noch offene Rechnungen zu bestehen, die jetzt, nach Kriegsende, beglichen werden sollen. Ein französischer Kriegsgefangener kam damals unter ungeklärten Umständen ums Leben. Und auch ehemalige Widerstandskämpfer könnten Selbstjustiz ausgeübt haben. Helmke steht unter Druck. Er soll Ergebnisse liefern und weiß nicht, ob noch weitere Morde geplant sind.

Die sorgfältig recherchierte Geschichte bildet einen idealen Rahmen für einen tiefgründigen historischen Krimi um Schuld und späte Rache.

Über den Autor

Norbert Sahrhage, geboren 1951 in Spenge, studierte an der Universität Bielefeld Geschichte, Sozialwissenschaften und Sport. Von 1979 bis 2015 arbeitete er als Gymnasiallehrer. Seit 2010 veröffentlichte er mehrere Kriminalromane.

Norbert Sahrhage
Werwolfmorde? Kommissar Helmke ermittelt
Books on Demand, Norderstedt 2021
Softcover
268 Seiten
ISBN 978-3-75574142-8

Das könnte dir auch gefallen …