Die Schätze des Bischofs – Hist. Paderborn-Krimi

11,90  *

Nicht vorrätig

Beschreibung

Paderborn 1616: Als im Neuhäuser Schloss ein Mord geschieht, ist der Spürsinn des Advokaten Diether Meschede gefragt. Verdächtigt wird der Sohn des bischöflichen Rentmeisters, Meschedes verwöhnter Vetter Laurenz Barcholt, der in der Stadt keinen guten Ruf genießt. Aber ist er deshalb auch der Mörder? Meschede ermittelt, und bald führt ihn das Verschwinden eines wertvollen Reliquienkreuzes in höchste Adelskreise …

Die Zeit des frühen 17. Jahrhunderts so authentisch darzustellen, zeugt von hohem literarischen Können. Barbara Meyer bietet ergreifende und originelle Einblicke in die frühe Neuzeit und zeitlose menschliche Abgründe – und vergisst dabei nicht, eine Prise Humor einzustreuen.

Über die Autorin

Barbara Meyer, geboren 1948 in Salzkotten, studierte Mediävistik sowie Allgemeine und historische Sprach- und Literaturwissenschaften in Paderborn. Sie arbeitet als freiberufliche Autorin im Bereich Regional- und Familiengeschichte und veröffentlichte zahlreiche Beiträge in Zeitschriften, z. B. in die warte – Heimatzeitschrift für die Kreise Paderborn und Höxter. Sie lebt außer in der Nähe des Paderborner Doms auch in Puerto de la Cruz auf Teneriffa.

Von derselben Autorin hier erhältlich: Mord im Hochstift

Barbara Meyer
Die Schätze des Bischofs. Historischer Kriminalroman
Broschur, Format 13,5 x 20,5 cm
384 Seiten
ISBN 978-3-95451-169-3