Isselhorst: Erzählungen aus der Nachkriegszeit (2011)

11,95  *

1 vorrätig

Beschreibung

Siegfried Körner, geboren 1927 in Thüringen, wurde als 16-Jähriger zum Reichsarbeitsdienst einberufen und kam über diesen Weg nach Isselhorst. In der kleinen Gemeinde zwischen Gütersloh und Bielefeld ging er der Familie Welpmann zur Hand, den Inhabern der Privatmolkerei Isselhorst. In diesem Buch versammelt er Erzählungen aus der Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, von denen einige im Stadtteil-Magazin Der Isselhorster erstveröffentlicht wurden.

Aus dem Inhalt:

  • Die Gaststätte Mühlenstroth am Postdamm
  • Schweine- und Hühnerzucht in der alten Molkerei
  • Das Betreuen eines Wildpferds
  • Das Kellnern in der Gaststätte Upmann
  • Meine ersten Sprachschwierigkeiten in Isselhorst
  • Reitturnier in Jöllenbeck
  • Die Benutzung eines Fahrrades nach dem Krieg
  • Die Verwendung eines Holzvergaserautos
  • Gaststätte Zur Linde
  • Führerscheinprüfung nach der Währungsreform
  • Osterfeuer 1946 auf dem ehemaligen Sandgelände des Bauern Wilhelm Siekmann
  • Wohnen in der Hambrinker Heide
  • Eine Isselhorster Kirmes mit Folgen
  • Der Weg nach Ostwestfalen und das erste Weihnachtsfest im Kirchspiel
  • Bauernmilch
  • Theaterveranstaltung des Geflügel- und Gartenbauvereins
  • Die Neugestaltung der Molkerei Isselhorst
  • Die 900-Jahr-Feier 1950
  • u. a.

Bitte beachten: Es handelt sich um ein gebrauchtes, antiquarisches Einzelexemplar. Es hat einen Stempel im Vorsatz (Adresse des Vorbesitzers), ist aber ansonsetns in sehr gutem Zustand – sonst würden wir es hier nicht anbieten.

Siegfried Körner
Riesenschwein, Hühnerzucht, Wildpferd und Gans. Erzählungen aus der Isselhorster Nachkriegszeit
Books on Demands, Norderstedt 2011
broschiert
78 Seiten, mit einigen Schwarz-weiß-Fotos

Das könnte dir auch gefallen …