Starke Frauen in der Kunst – Lippe

14,90  *

Beschreibung

Künstlerinnen im Aufbruch zur Moderne

Der Band stellt 20 Künstlerinnen vor, die im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert in Lippe gelebt und gearbeitet haben. Das Spektrum ihres künstlerischen Schaffens reicht von der Malerei über das Kunsthandwerk bis zur Fotografie. Eine künstlerische Betätigung war damals in höheren Kreisen als Zeitvertreib gerne gesehen, als ernsthafter Beruf jedoch als nicht standesgemäß verpönt. Für die als Malweiber verschrieenen Frauen war es ein steiniger Weg, als Künstlerinnen gesellschaftliche Anerkennung zu erlangen. Dieser Katalog lädt dazu ein, Leben und Werk lippischer Präsente-Malerinnen und Malweiber neu zu entdecken.

Inhalt

  • Irene Below: Kunst von Frauen sichtbar machen – Die Moderne der Frauen in Lippe?
  • Mayarí Granados. Eine Bild-Chronistin in Schwalenberg: Elisabeth (Else) Ruest (1861-1945)
  • Vera Scheef: »Wozu die ganze Welt, wenn ich nicht malte«: Ida Gerhardi (1862-1927)
  • Bärbel Sunderbrink: Jelka Delius-Rosen – Licht und Schatten einer impressionistischen Malerin
  • Stefan Wiesekopsieker: Die Detmolder Künstlerinnen und Honoratiorentöchter Martha Caesar, Margarethe Hasse, Margarete Krieger, Helene Krohn und Anna Piderit
  • Jürgen Scheffler: Im Schatten des Braker Kirchturms: Marie Ewerbeck (1877-1960)
  • Mayarí Granados: Als Berlinerin in Schwalenberg: die Künstlerin Nelly Cunow (1893-1982)
  • Bärbel Sunderbrink: Die Gestalterin der deutschen Meisterschale – Die Goldschmiedekünstlerin Elisabeth Treskow
  • Margret Klinke: Über-Leben – Die Künstlerin Ilse Häfner-Mode in Lippe
  • Katharina Büttner-Kirschner: Die Texilkünstlerin Hanne-Nüte Kämmerer (1903-1981)
  • Christina Pohl: Clara Ernst (1907-1972): Ein Künstlerinnenleben in der Kleinstadt Lage
  • Christel Aytekin: Gertrud Eichenmüller-Sonntag (1908-1995)
  • Roman G. Weber: Ein Leben aus gemeinsamen Aktionen – Gisela Wölbing und Gertrud van Dyck
  • Ingrid Zimmermann: Sibylle Dotti: Kunst lehren – Kunst machen
  • Uschi Schmitt: »… selbst eine Märchenfigur« – Die Welt der Katrin Höngesberg
  • Benjamin Ochse: Die Autorenfotografin Hildegard Ochse (1935-1997) – First and Last | Anfang und Ende

Über die Herausgeber

Jürgen Scheffler. Geboren 1954 in Hemer. Studium: Geschichtswissenschaft und Germanistik in Göttingen, Marburg und Bielefeld. Leiter des Städtischen Museums in Lemgo. Forschungsschwerpunkte: Stadt- und Regionalgeschichte, Museumskunde, Geschichte der Heimatbewegung.

Dr. Stefan Wiesekopsieker, geboren 1964 in Schötmar studierte Latein, Germanistik, Pädagogik und Geschichtswissenschaft in Münster und Osnabrück. Oberstudienrat am Rudolph-Brandes-Gymnasium Bad Salzuflen. Veröffentlichungen zur neueren Geschichte Bad Salzuflens und Lippes.

Jürgen Scheffler, Stefan Wiesekopsieker
Starke Frauen in der Kunst. Künstlerinnen im Aufbruch zur Moderne. Von Ida Gerhardi bis Ilse Häfner-Mode
Verlag für Regionalgeschichte, Gütersloh/Münster, 2018
Kartoniert
124 Seiten
ISBN 978-3-7395-1079-8


Das könnte dir auch gefallen …