Blut und Rüben – OWL-Krimi (antiquar., 2011)

8,90  *

Beschreibung

Der Teutoburger Wald. Ein englischer Gentleman. Und lauter Leichen ohne Rübe …

Der Engländer Oliver Dylan Dickens erbt eine Waldschänke im Teutoburger Wald, samt britischem Butler und lippischer Haushälterin. Die Schänke gehörte seinem Großonkel, den er nicht besonders gut kannte. Dieser Großonkel scheint keines natürlichen Todes gestorben zu sein: Seine Leiche wurde am Ufer des Sees aufgefunden – und nun ist auch noch der Kopf verschwunden!

Der Tod gibt allen Rätsel auf. Und kurz darauf taucht die nächste enthauptete Leiche auf. Gemeinsam mit dem Journalisten Moritz Morgenstern stürzt sich Dickens in die Ermittlungen. Bald stellt er fest, dass er einer bizarren Verschwörung auf der Spur ist, bei der es nicht nur um Köpfe und Rüben, sondern um Millionenbeträge geht …

Exklusiv mit einem kulinarischen 3-Gänge-Rübenmenü vom TV-Koch ›Ralf Zacherl!

Aus der Reihe „Heimatkrimis“.

Über den Autor

Uwe Voehl, 1959 in Hagen geboren, begann schon während der Schulzeit, Anthologien herauszugeben. Nach dem Abitur studierte er BWL und Jura und arbeitete später als Werbetexter für Agenturen und Versandhäuser. Voehl gilt als einer der besten zeitgenössischen Phantastik- und Krimi-Autoren in Deutschland.

Achtung: Es handelt sich um ein antiquarisches Einzelexemplar. Das Buch wirkt ungelesen. Es ist in hervorragendem Zustand, sonst würden wir es hier nicht anbieten.

Uwe Voehl
Blut und Rüben. Ein Ostwestfalen-Krimi
Bastei Lübbe, Köln 2011
Hardcover
350 Seiten

Das könnte dir auch gefallen …