Das beste Volk von der Welt – Preußen in Ostwestfalen

7,90  *

Beschreibung

Auf Preußens Spuren in Minden-Ravensberg – Historische Exkursionen durch die Provinz

Von 1609 bis nach Ende des Zweiten Weltkriegs war die Region rund um Bielefeld, Herford und Minden über mehr als drei Jahrhunderte ein Teil Preußens. Die zunächst noch isoliert gelegene Verwaltungseinheit Minden-Ravensberg ging 1815 in der größeren preußischen Provinz Westfalen auf. Minden-Ravensberg aber blieb lange ein Begriff in der Region, auch wenn diese heute längst in die Kreise Bielefeld, Herford und Minden-Lübbecke sowie in Teile des Kreises Gütersloh gegliedert ist.

Aus Anlass des 400. Jahrestages des Beginns der preußischen Landesherrschaft in Ostwestfalen hat sich die Historikerin Dr. Michaela Kipp auf Spurensuche begeben. Auf acht Exkursions-Routen führt sie zu insgesamt 53 Stationen, an denen mehr oder weniger auffällige Relikte aus preußischer Zeit zu finden sind. Vom Kurfürstendenkmal über den Grenzstein bis hin zum Flurnamen hat sie Geschichte und Geschichten gesammelt, die die Gegenwart der preußischen Vergangenheit bis heute sichtbar werden lassen.

Das Buch illustriert anhand gut lesbarer Texte, aktueller Fotografien und historischer Karten eine zeitgemäße Herangehensweise an Regionalgeschichte: Anschaulich, vor Ort und ganz konkret legt Michaela Kipp auf ihren Routen durchs Land jene Schicht historischer Ablagerungen frei, die bis heute auf „Preußen im Westen“ verweist – mitten in Ostwestfalen.

Nr. 26 aus der Schriftenreihe des Historischen Museums Bielefeld

Inhalt:

  • Route 1: Halle und Borgholzhausen
    • Der Katharinenstollen im Teutoburger Wald bei Halle
    • Der Bergpark und die Waldgräber oberhalb von Halle
    • Das ehemals königliche Amtsgericht in Halle
    • Die katholische Kirche von Stockkämpen
    • Der Turm der Burg Ravensberg bei Borgholzhausen
    • Das Denkmal der Dreihundertjahrfeier in Borgholzhausen
  • Route 2: Versmold, Brockhagen, Steinhagen, Ummeln und Gütersloh
    • Das Gefallenendenkmal in Versmold
    • Die alte Schule in Brockhagen
    • Das Haspelkreuz an der Kirche von Steinhagen
    • Der Meilenstein an der Bundesstraße in Ummeln
    • Der Hof des Landeshauptmanns in Hollen
    • Der Taufengel in der Martin-Luther-Kirche in Gütersloh
  • Route 3: Jöllenbeck, Bielefeld und Ubbedissen
    • Das Adlerdenkmal von Jöllenbeck
    • Der Meinderssche Hof in der Obernstraße
    • Die Gedenktafel am Grestschen Hof
    • Die preußische Kaserne an der Hans-Sachs-Straße
    • Der Wappenstein Clamor von dem Busschesam Lutherstift
    • Die Ravensberger Spinnerei in Bielefeld
    • Die ehemals preußisch-lippische Grenze bei Ubbedissen
  • Route 4: Herford, Hiddenhausen, Enger und Spenge
    • Der Sockel des Herforder Kurfürstendenkmals
    • Die Johanniterkirche in Herford
    • Die Kurien der ehemaligen Abtei in Herford
    • Gut Bustedt bei Hiddenhausen
    • Die Museumsschule in Hiddenhausen-Schweicheln
    • Die Windmühle auf dem Liesberg in Enger
    • Der Grenzstein an der Martmühle bei Spenge
  • Route 5: Bad Oeynhausen, Exter und Vlotho
    • Die Brücke über den Kokturkanal in Bad Oeynhausen
    • Das Badehaus l im Bad Oeynhausener Kurpark
    • Die katholische Kirche am Kurpark in Bad Oeynhausen
    • Die Autobahnkirche von Exter an der A2
    • Die frühere Papiermühle in Vlotho-Bonneberg
    • Die Grabsteine vom alten jüdischen Friedhof in Vlotho
    • Die evangelisch-reformierte Johanniskirche in Vlotho
    • Das ehemals königliche Amtsgericht in Vlotho
  • Route 6: Preußisch Oldendorf, Lübbecke, Bergkirchen und Porta Westfalica
    • Gut Hollwinkel bei Preußisch Oldendorf
    • Der Taubenturm auf Gut Stockhausen in Lübbecke-Blasheim
    • Das Schlotheim-Denkmal an der Passstraße bei Bergkirchen
    • Das Jungfernholz in Porta Westfalica-Holzhausen
    • Die Gedenktafel für Major von Langen in Hausberge
    • Die Königslinde und der Moltketurm auf dem Wittekindsberg
    • Gut Rothenhoff bei Porta Westfalica-Costedt
  • Route 7: Mindener Innenstadt
    • Die Defensionskaserne und das Garnison-Lazarett
    • Das Schwichow-Grabmal längs der ehemaligen Bastion
    • Die Petrikirche mit den Grabsteinen preußischer Beamter
    • Die Heeresbäckerei und das Proviantmagazin
    • Das Mindener Kreisgericht mit seiner Gefangenenanstalt
    • Das Kurfürstendenkmal an der Weserbrücke
    • Das Empfangsgebäude des Mindener Bahnhofs
  • Route 8: Minden und Petershagen
    • Der Maulbeerbusch an der Stemmer Landstraße
    • Das Todtenhäuser Denkmal zur Schlacht bei Minden
    • Das Schloss zu Petershagen an der Weser
    • Die Seelenfelder Königsmühle aus dem Jahre 1731
    • Die Schlüsselburg im Weserbogen bei Petershagen

Über die Autorin

Dr. Michaela Kipp, geboren im Jahr 1974 in Bad Oeynhausen und aufgewachsen im geografischen Zentrum der früheren Provinz Minden-Ravensberg, in Löhne, ist promovierte Historikerin. Ihrem Studium der Geschichts- und Sozialwissenschaften in Berlin, Bielefeld und Florenz (2003, M.A.) und der Promotion über Sauberkeitsvorstellungen und Feindbilder im NS-Vernichtungskrieg in Osteuropa (2009) stellte sie ein zweijähriges wissenschaftliches Volontariat im Historischen Museum Bielefeld an die Seite. Im Zuge dieser Tätigkeit war sie an der Vorbereitung der Ausstellung „Preußens Spuren in Minden-Ravensberg“ beteiligt und wurde Autorin der vorliegenden Exkursionen in die preußische Vergangenheit. Sie ist Mitglied im Historischen Verein für die Grafschaft Ravensberg.

Michaela Kipp
Das beste Volk von der Welt. Auf Preußens Spuren in Minden-Ravensberg
tpk-Verlag, Bielefeld
Einklappbroschur, ca. 17 x 23 cm
168 Seiten mit zahlreichen Farbfotos
ISBN 978-3936359350

Das könnte dir auch gefallen …