Eine Region im Aufbruch – OWL 1848

24,00  *

Beschreibung

Die Revolution von 1848 spielt für die demokratische Entwicklung in Deutschland eine nicht zu unterschätzende Rolle. Auch wenn ihr kein unmittelbarer Erfolg beschieden war, wurden sich die Menschen doch ihrer Rechte bewusst und lernten, ihre Mitwirkungswünsche an die Obrigkeit zu formulieren.

In Ostwestfalen-Lippe wurden dafür keine Barrikaden gebaut, doch war die Region unruhig genug. In den Städten engagierte sich das Bürgertum in politischen Klubs und diskutierte in den neugegründeten Zeitungen die Fragen der Zeit. Auf dem Land gab es, nach einer mehrjährigen Hungerperiode, eine Protestbewegung. Der Kaufmann, der Staatsbeamte, der Grundherr, ja sogar der Landesherr – sie wurden bedrängt, wenn nicht sogar mit Gewalt angegriffen. Im Buch werden die Geschehnisse dieser bewegten Zeit in der Region Ostwestfalen-Lippe erstmals dargestellt und zusammenfassend bewertet.

Über die Autoren

Prof. Dr. Reinhard Vogelsang, geboren 1939 in Bielefeld, ist pensionierter Direktor des Stadtarchivs und der Landesgeschichtlichen Bibliothek Bielefeld. Dr. Rolf Westheider, geboren 1956 in Versmold studierte Geschichtswissenschaft und Philosophie in Bielefeld und war viele Jahre Leiter des Stadtmuseums Gütersloh.

Reinhard Vogelsang, Rolf Westheider
Eine Region im Aufbruch. Die Revolution von 1848/49 in Ostwestfalen-Lippe

Das könnte dir auch gefallen …