Die Paderborner Kathedrale als Kirchen-, Kunst- und Lebensraum

29,90  *

Beschreibung

Die Paderborner Kathedrale ist ein stadtbildprägendes Baudenkmal von europäischem Rang. Vor allem aber ist sie „Glaubensraum“ vieler Generationen von Menschen bis heute.

In Ergänzung bisheriger Studien zur Geschichte, Architektur, Ausstattung und Sanierung des Hohen Domes stellt dieser großformatige Band ihn in den Kontext der europäischen Sakralbaugeschichte, nimmt einige Aktualisierungen bisheriger bauhistorischer Forschungsergebnisse vor und schlägt die Brücke zu zeitgenössischen Nutzungen und Umgestaltungen.

Damit wird die Paderborner Bischofskirche nicht nur als gebautes Glaubenszeugnis der Vergangenheit, sondern auch der Gegenwart vorgestellt und gewürdigt.

Mit einem Geleitwort von Dompropst Msgr. Joachim Göbel.

Dom Paderborn

Inhalt:

  • Der Hohe Dom zu Paderborn als Baudenkmal und Glaubenszeugnis
    • Zu den Anfängen
    • Zu den baulichen Veränderungen im Hochmittelalter
    • Zu geistlicher Dimension und liturgischer Funktion der Kathedrale
    • Zur liturgischen Nutzung der Bischofskirche heute
  • 1. Baudenkmal im europäischen Kontext
    • Fränkisch oder französisch? Über die Wahrnehmung der Gotik im Mittelalter
    • Im Lichte Frankreichs. Deutsche Skulptur des 13. Jahrhunderts: Rezeption und Eigenständigkeit
    • Basilika und Hallenkirche im westlichen Ostseegebiet. Bauformen von Klerus und Bürgerschaft im 13. und frühen 14. Jahrhundert
    • Kunsttransfer und Kulturaustausch im Barock. Zur Renovatio des Paderborner Doms 1652 bis 1661
    • Lichtgewänder es Paderborner Doms unter dem Gesichtspunkt der Bildung einer Raumeinheit im Vergleich zu anderen europäischen Kathedralen
  • 2. Bauforschung vor Ort
    • Bauforschung an Kathedralen. Chancen und Grenzen
    • Zur mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Sakrallandschaft in der Paderborner Domburg. Archäologische Untersuchungen im Umfeld des Doms
    • Baumaterialien des Paderborner Doms. Untersuchungen mittels synchrotronstrahlungsbasierter Techniken
    • Herkunftsanalysen von Mörteln, Putzen und Farbfassungen mittelalterlicher Gebäude Paderborns
    • Farbenglanz und Formenreichtum. Dekorgesteine der Renaissance und des Barock im Paderborner Dom
    • Gewölbeanalysen in der Paderborner Bartholomäuskapelle. Ein Exkurs zur Bauforschung im Umfeld des Doms
  • 3. Glaubenszeugnis in Geschichte und Gegenwart
    • Prozessionswege im spätmittelalterlichen Paderborn. Zum Processionarius der Hohen Domkirche von 1324
    • Der Paderborner Dom im 19. Jahrhundert aus zeitgenössischer Sicht des Gymnasiallehrers Franz Joseph Brand (1790–1869)
    • Die Krypta des Paderborner Doms als aktuelle Gestaltungsaufgabe. Gesammelte Gedanken
    • Auf ein Rendevous im Dom. Fastenpredigten als Begegnungsformat
    • Die Paderborner Kathedrale als Glaubens- und Lebensraum. Poetry Slam im Dom
    • Der Dom als „Sozialraum“

Dom zu Paderborn

Herausgeber:

  • Dr. Norbert Börste, Jahrgang 1947, Lehrbeauftragter für Kunstgeschichte an der Theologischen Fakultät Paderborn
  • Prof. Dr. Stefan Kopp, Jahrgang 1985, seit 2015 Professor für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät Paderborn und seit 2019 dort Rektor. Er leitet die Liturgiekommissionen seiner Heimatdiözese Gurk sowie des Erzbistums Paderborn und ist Mitglied in mehreren Kommissionen, Arbeitsgemeinschaften und wissenschaftlichen Beiräten.
  • Jonas Miserre, Mag. theol., B.A., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät Paderborn im Rahmen des Projektes zur Erforschung der liturgischen Quellen des Paderborner Domes

Norbert Börste, Stefan Kopp, Jonas Miserre
Die Paderborner Kathedrale als Kirchen-, Kunst- und Lebensraum im europäischen Kontext
Bonifatius Verlag, Paderborn 2020
Gebunden, 30 x 24 cm
239 Seiten
ISBN 978-3-89710-858-5

Fesnter im Paderborner Dom




Das könnte dir auch gefallen …