Wir haben Betriebsferien. Bestellungen sind möglich, werden aber erst wieder am 23. Oktober 2021 ausgeliefert. Vielen Dank für Verständnis und Geduld!

Herford zwischen 1900 und 1960

19,99  *

Beschreibung

Herford ist vor allem dank des Herforder Pils weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Dabei wird der beliebte Gerstensaft gar nicht auf Herforder Gebiet, sondern in Sundern gebraut. In der Stadt spielten vielmehr die Webereien, die Textilindustrie und die zahlreichen Süßwarenfabriken, von denen heute unter anderem noch die Schokoladenfabrik Weinrich existiert, eine wichtige Rolle. Die Metallwarenfabrik Streuber & Lohmann ist heute unter dem Namen SULO für ihre Transportgefäße für die Abfallwirtschaft deutschlandweit bekannt.

Rund 150 bisher weitgehend unveröffentlichte historische Aufnahmen dokumentieren nicht nur das Arbeitsleben, sondern auch das kirchliche und schulische Leben, die vielen Vereine sowie private und öffentliche Feste zwischen 1900 und 1960.

Eris Valentowicz eröffnet in diesem Bildband ungewöhnliche und individuelle Einblicke in das historische Alltagsgeschehen der Stadt im Herzen des Ravensberger Landes.

Aus der Reihe „Archivbilder″

Inhalt

  • Vom Wandel des Ortsbildes
  • Kirchliche und sonstige Anlässe
  • Kinderjahre und Schulzeit
  • Firmengründer und Arbeitskräfte
  • Freizeit und Vereinsleben

Zur Autorin

Eris Valentowicz stammt aus Bünde und lebt in Herford. Nach Abschluss ihres Studiums der Kunstgeschichte, Publizistik und Ethnologie in Münster arbeitete sie in verschiedenen Archiven und baute u. a. das Stadtmuseum in Coesfeld mit auf. Valentowicz hat zahlreiche historische Bildbände und regionalgeschichtliche Publikationen veröffentlicht und ist vielen Bündern als Autorin der Stadtchronik bekannt. Sie engagiert sich u. a. im Herforder Geschichtsverein sowie im Westfälischen Heimatbund.

ErisValentowicz
Herford zwischen 1900 und 1960
Sutton Verlag, Erfurt
Softcover, Format 16,5 x 23,5 cm
104 Seiten
ISBN 978-3-86680-142-4

Das könnte dir auch gefallen …