Die Weser. Von Baltimore nach Bünde – Tabak und Rauchen

9,50  *

Beschreibung

Durch den Import maschinell gefertigter, billiger Baumwollstoffe aus England fand das handgewebte Leinen aus dem Minden-Ravensberger um 1840 kaum noch Absatz; die Leineweber litten große Not. Speziell in Bünde fand diese Not ein Ende, als Georg Meyer und Tönnies Wellensiek ihre Zigarrenproduktion aufnahmen.

Der Tabaktransport auf der Weser löste den steilen Aufstieg der ostwestfälischen Zigarrenindustrie aus. Das großformatige Buch behandelt die Funktion der Weser als Handelsweg für den Rohstoff, die Entwicklung der Tabakindustrie und ihre Verarbeitungstechniken sowie eine Kulturgeschichte des Tabakgenusses.

Herausgegeben vom Kreisheimatverein Herford in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tabak- und Zigarrenmuseum Bünde. Begleitpublikation zur Ausstellung „Die Weser – EinFluss in Europa“.

Inhalt

  • Vor Beginn der Reise. Eine Einführung
  • Amerika. Entdeckung mit Folgen
  • Europa. Medizin und Massengenuss
  • Bremen. Karriere einer Tabakstadt
  • Die Weser. Wilder Fluss und Linienzieher
  • Minden-Ravensberg. Tabakfabriken im Linnenland
  • Bünde. Handelskontakt und Handgeschick

Heidrun Großjohann
Die Weser – EinFluss in Europa. Von Baltimore nach Bünde
Verlag Jörg Mitzkat, Holzminden
Hardcover, 31 x 24 cm
80 Seiten
ISBN 978-3-931656-33-1

Das könnte dir auch gefallen …