Wir haben Betriebsferien. Bestellungen sind möglich, werden aber erst wieder am 23. Oktober 2021 ausgeliefert. Vielen Dank für Verständnis und Geduld!

Leben an der Pader – Alltag in Paderborn 1914-1960

19,99  *

Beschreibung

Es sind die kleinen Geschichten des Alltags, die uns das Verständnis dafür eröffnen, wie man früher lebte. In diesem Buch erzählen zwei Dutzend Zeitzeugen über ihre Kindheit und Jugend, ihre Schulzeit sowie über ihr tägliches Leben in Paderborn zwischen Kaiserreich und Wirtschaftswunder. Eine erzählte Geschichte Paderborns aus „erster Hand“ also – unterlegt mit zahlreichen, zumeist bisher unveröffentlichten Fotos.

Aus der Reihe „Archivbilder“

Ein komplettes, stimmungsvolles Bild. Spannend!
Neue Westfälische

Inhalt:

  • Paderborn und die große Politik
  • Idyll mit Plumpsklo Wohnverhältnisse
  • Die Peitschen der Fennenzweige Alltag in Paderborn
  • Der Liebste musste katholisch sein Kirche und Menschen
  • Mit dem Rohrstock ins Klassenzimmer Schulzeiten
  • Liebe und Libori Freizeitvergnügen
  • Leben im Keller Kriegsalltag
  • Schutt am Monte Scherbelino Wiederaufbau
  • Quietschen, Bimmeln, Rummpeln Verkehr in Paderborn
  • Socken untern Tannenbaum Feiern und Feste
  • Die Zeitzeugen

Zum Autor

›Prof. Dr. Rainer Pöppinghege ist Historiker und Publizist. Er lehrt Neueste Geschichte an der Universität Paderborn. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen neben der westfälischen Regionalgeschichte vor allem Themen der Geschichtskultur.

Rainer Pöppinghege
Leben an der Pader. Alltag in Paderborn 1914–1960
Sutton Verlag, Erfurt
Softcover, Format 16,5 x 23,5 cm
136 Seiten
ISBN 978-3-89702-219-5

Das könnte dir auch gefallen …