Wir haben Betriebsferien. Bestellungen sind möglich, werden aber erst wieder am 7. August 2021 ausgeliefert. Vielen Dank für Verständnis und Geduld!

Fleischhammer-Mord – Lippe-Krimi

11,20  *

Beschreibung

Jupp Schulte ermittelt, Band 13

In einem Waldgebiet in der Nähe des lippischen Dorfes Heidental werden Teile einer männlichen Leiche gefunden. Da es keine Vermisstenmeldung gibt, tappt die Polizei erst einmal im Dunkeln. Dann meldet eine Firma einen ihrer Mitarbeiter als seit Tagen überfällig.

Es stellt sich heraus, dass es sich beim Toten um einen Mann aus Heidental handelt. Alles spricht dafür, dass dessen Ehefrau ihn aus Habgier getötet und in Einzelteilen im Wald entsorgt hat. Das Dorf steht unter Schock. Gerüchte schießen ins Kraut, alte Vorurteile werden wieder lebendig, die Volksseele kocht über.

Der Polizist Jupp Schulte, der selbst in Heidental wohnt, muss feststellen, dass er hier keine ergebnisoffene Ermittlung führen kann. Schnell sitzt Schulte zwischen allen Stühlen.

Inspiriert zu ihrem Lippe-Krimi hatte die beiden Autoren Jürgen Reitemeier und Wolfram Tewes eine reale Gewalttat, die sich vor vielen Jahren im lippischen Leopoldstal zugetragen hatte und zu dem damaligen Zeitpunkt als „Fleischhammermord“ in die Annalen einging. Der Fall lieferte nun das Ausgangszenario für eine fiktive Story.

Über die Autoren

Jürgen Reitemeier, geboren 1957 in Warburg, studierte nach einer Ausbildung zum Elektromaschinenbauer Elektrotechnik, Wirtschaft und Sozialpädagogik in Paderborn und Bielefeld. Er arbeitet als Coach und Erwachsenenbildner in Detmold.

Wolfram Tewes, geboren 1956 in Willebadessen-Peckelsheim, arbeitete bei der Norderneyer Badezeitung und ist seit 1987 bei der Tageszeitung Neue Westfälische tätig. Er lebt in Horn-Bad Meinberg.

Jürgen Reitemeier, Wolfram Tewes
Fleischhammermord. Regional-Krimi aus Lippe
topp+möller, Detmold, 2014
Taschenbuch, 12 x 19 cm
238 Seiten
ISBN 978-3-936867-50-3

Das könnte dir auch gefallen …